21. Nationale Gesundheitsförderungs-Konferenz

Fördert oder erfordert das elektronische Patientendossier Gesundheitskompetenz? (D)

Tania Weng Bornholt, DocWorld


Veranstaltungstyp: Sub-Plenum
Datum: Donnerstag, 30. Januar 2020
Zeit: 13:30 - 14:45


Abstract:
Gesundheitskompetenz ist in allen Lebenswelten eines Menschen relevant und beschreibt die Fähigkeit, in diesen Lebenswelten Entscheidungen zu treffen, die sich positiv auf die eigene Gesundheit oder den Krankheitsverlauf auswirken. Auch digitale Systeme und Medien sind heute in allen Lebenswelten präsent und müssen – damit sie effektiv im Alltag eingesetzt werden – prinzipiell leicht verfügbar, zugänglich und funktionstauglich sein sowie einen Dienst erweisen, der die Bedürfnisse der jeweiligen Anwenderinnen und Anwender befriedigt. Das elektronische Patientendossier (EPD) als ein tragendes digitales System im Gesundheitswesen muss sich somit der Frage stellen: «Fördert oder erfordert das EPD Gesundheitskompetenz?». Ein kürzlich veröffentlichtes Whitepaper bemüht sich um Antwort – und um Empfehlungen –, wie ein bürgernahes und nutzenorientiertes EPD gefördert werden kann.

<< Zurück zum Programm
keyboard_arrow_up